Von der Zusage bis zum ersten Arbeitstag als Lehrling

Einen Tag vor meinen Sportferien bekam ich den Anruf von local.ch. Eigentlich hätte ich diesen erst in einer Woche erwartet, doch local.ch hatte sich schon entschieden. Ich hatte die Lehrstelle bekommen! Die Freude war riesig, wollte ich diese Lehrstelle doch so sehr. Zwischen diesem Anruf und meinem ersten Arbeitstag lagen zwar mehrere Monate, dennoch kam es mir nicht länger vor als eine Woche.

enterDa war er also, mein erster Arbeitstag. Die Aufregung konnte man mir ansehen. Freude und Aufregung waren nah beisammen an diesem Tag! Ich wurde sehr schnell und nett von den Leuten bei local.ch aufgenommen. Schon am zweiten Tag kam es mir vor, als würde ich schon länger hier arbeiten. Meine erste Abteilung: Interne Dienste. Plötzlich hiess es bis 17 Uhr arbeiten anstatt bis 15 Uhr in die Schule und wenn man dann noch Training von 19 Uhr bis 21.30 Uhr hat, kann das sehr anstrengend werden. Doch diese Umstellung machte mir überraschend keine Probleme, höchstens am Abend im Training spüre ich die Müdigkeit ab und zu. Was mir am meisten gefällt am „neuen“ Alltag ist, dass ich selbständig arbeiten kann, z.B. die Post sortieren und öffnen.

Zwar musste ich zu Beginn eingearbeitet werden, dennoch konnte ich schon viel selbständig arbeiten. Die erste Woche im Betrieb ging dann auch extrem schnell vorbei. Nach der ersten Woche vollständig im Betrieb, ging es mit der Berufsschule los. Plötzlich habe ich nur noch 2 Tage Schule. In der Schule war das Tempo von Beginn weg sehr hoch. Nicht mehr eine Stunde zum sich kennenlernen, nein, hier mussten die Pausen genügen. Die Schule mit BMS war/ist zwar anstrengend, aber wie schon im Betrieb, konnte ich mich auch dort gut einleben.

Welcome-Day

Nach den ersten paar Wochen wurde ich zum Welcome-Day von local.ch eingeladen. Zusammen mit anderen neuen Mitarbeitern wurden uns alle Produkte vorgestellt, z.B. die 360 Grad Kamera oder der Local Guide. Unterdessen fühle ich mich bei local.ch immer wohler. Ich verlief mich nicht mehr im Gebäude und alles fiel mir ein bisschen leichter.

Betriebsausflug mit der Abteilung Interne Dienste

An einem tollen Betriebsausflug durfte ich auch schon teilnehmen. Wir gingen mit der Abteilung Interne Dienste (ca. 30 Personen) nach Lenzburg, wo wir den Foxtrail machten, eine Art Schnitzeljagd. Am Abend dann, gab es in einem nah gelegenen Restaurant ein feines Essen. Der Ausflug gefiel mir sehr gut, besonders die Schnitzeljagd machte mir viel Spass, eine willkommene Abwechslung zum beruflichen Alltag.

Abteilungswechsel naht

Nach all diesen Ereignissen kommt leider langsam auch der Abschied von der Abteilung Interne Dienste. Die ersten drei Monate bei local.ch waren aufregend, plötzlich sah mein Alltag anders aus, spannend, die Arbeit bei local.ch war vielseitig, und sie haben Spass gemacht. Ich habe vieles in meinen ersten Arbeitsmonaten gelernt und freue mich auf die kommenden lehrreichen Jahre. Ich habe mich sehr gut eingelebt und bereue den Schritt zu local.ch nicht, im Gegenteil! Ich freue mich darauf, euch weiter zu berichten, was ein Lehrling bei local.ch so alles erlebt!

 

Bild: Robert Couse-Baker bei Flickr.com (CC BY 2.0)

Autor: Fabian Lüthi

Fabian war einer der drei Lernenden, die bei local.ch eine Ausbildung genossen haben. Der Sportsmann spielt seit seinem 9. Lebensjahr beim FC Dielsdorf Fussball und mag Musik.

Folgen:
Veröffentlicht: 23. Juni 2014